KLARA – das disruptive Geschäftsmodell macht künftig das Büro der KMU.

Pascal Gerber Pascal Gerber, 22. Dezember 2017
Die gute Nachricht für alle KMU ist, dass die digitale Transformation in der Regel immer in Teilschritten erfolgt. Für KMU ist es sinnvoll, effizient und sicher auf Lösungen zu setzen, welche mit einem disruptiven Ansatz spezifische Prozesse automatisieren und standardisieren. Dadurch können KMU schrittweise die digitale Transformation in ihrem Unternehmen vorantreiben und massiv Kosten sparen, während sie gleichzeitig ihre Produktivität steigern. KLARA ist genau eine solche Lösung.

Treten in einem Markt neue Player auf, werden diese häufig von etablierten Unternehmen kaum beachtet. Verfügen jene Player jedoch über ein disruptives Geschäftsmodell, gelangen sie an immer mehr Marktanteile, bis sie einen etablierten Markt kräftig durchrütteln oder bestehende Lösungen ganz verdrängen. Dies gelingt ihnen, da disruptive Geschäftsmodelle existierende Probleme einfacher, durch erhöhte Zugänglichkeit sowie massiv kostengünstiger lösen. Dafür braucht es den Mut, veralteten Branchengesetzen nicht zu folgen. Die Lösungsansätze sind direkt aus Kundensicht entwickelt und nutzen die Möglichkeiten der digitalen Transformation optimal.

 

KLARA als disruptives Geschäftsmodell

Erfolgreiche Startups wie KLARA nutzen konsequent die Möglichkeiten der technischen Vernetzung und setzen diese für ihr innovatives, neues Geschäftsmodell ein.

In unserem letzten Beitrag des Online Magazins sind wir unter anderem auf «Business Moment», «Business Process» und «Business Model» eingegangen. KLARA hat einen «Business Moment» geschaffen: einen Customer Touchpoint, der disruptive Veränderungen möglich macht.

 

Der digitale Assistent KLARA ist alles andere als eine weitere simple Buchhaltungssoftware. Vielmehr handelt es sich dabei um eine kostenlose, digitalisierte Cloudlösung, welche ideal in den Schweizer KMU-Markt passt. Dabei werden spezifische Geschäftsprozesse der KMU durchgehend «End-to-End» digitalisiert. Papierkram gehört der Vergangenheit an. KLARA denkt mit und erledigt dabei Löhne, Buchhaltung, Marketing sowie Verkauf eines KMU. Das gesamte Potential der digitalen Transformation wird genutzt, indem sämtliche Dokumente, Informationsflüsse, Prozesse sowie Schnittstellen zu Behörden und Externen digitalisiert und automatisiert sind. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt der Lösung ist, dass die Datenübertragung unter den höchsten Sicherheitsstandards (swissdec zertifiziert) per Knopfdruck erfolgt.

 

Umsetzung durch die AXON Ivy Digital Business Platform (DBP)

KLARA basiert auf der Digitalisierungsplattform von AXON Ivy. Dadurch konnte das Startup innerhalb einer sehr kurzen Entwicklungszeit ein marktfähiges Produkt lancieren. Die Plattform von AXON Ivy bietet Unternehmen alle Instrumente in einem Baukastensystem an, damit Digitalisierungsstrategien agil, rasch und kosteneffizient umgesetzt werden können.

 

Die digitale Transformation bietet Unternehmen die Möglichkeit, eigene Abläufe zu automatisieren und beweist, dass ein neues disruptives Geschäftsmodell für ein KMU der Erfolg von Morgen sein kann.

Lesen Sie jetzt den Gartner Report:

Unser Newsletter

Bleiben sie immer auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

5 Forces of Successful Digitalization

Mehr lesen

Use Case: Wertvolle Daten für eine vorausschauende Wartung

Mehr lesen

Der Kunde als Taktgeber in der digitalen Transformation (Customer Centricity)

Mehr lesen

Konsequente End-to-End-Digitalisierung als erfolgreiche Basis für eine zukunftsfähige Neuausrichtung

Mehr lesen

Radikale Branchentransformation

Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Konsequente End-to-End-Digitalisierung als erfolgreiche Basis für eine zukunftsfähige Neuausrichtung

Mehr lesen

5 Forces of Successful Digitalization

Mehr lesen

Digitalisierung: Erfolgsfaktor # 1 - Internet der Dinge

Mehr lesen

KLARA – das disruptive Geschäftsmodell macht künftig das Büro der KMU.

Mehr lesen

Adaptive Case Management - So funktioniert es!

Mehr lesen